EPULIS FIBROSA PDF

Blutungen entstehen im Rahmen einer Epulis sehr schnell. Die Herkunft der Gewebewucherungen ist in der Regel mesenchymal. Nur selten entstammen sie dem Epithel. Ihre Form erinnert an eine Halbkugel. Befindet sie sich am Zahnhals, kommt es nicht selten zu Rezidiven.

Author:Shaktisho Meztimi
Country:Lithuania
Language:English (Spanish)
Genre:Sex
Published (Last):21 September 2005
Pages:459
PDF File Size:5.32 Mb
ePub File Size:20.85 Mb
ISBN:635-5-52148-865-3
Downloads:31941
Price:Free* [*Free Regsitration Required]
Uploader:Mall



Blutungen entstehen im Rahmen einer Epulis sehr schnell. Die Herkunft der Gewebewucherungen ist in der Regel mesenchymal. Nur selten entstammen sie dem Epithel. Ihre Form erinnert an eine Halbkugel. Befindet sie sich am Zahnhals, kommt es nicht selten zu Rezidiven. Die Epulis fibromatosa gilt als ausgereifte Epulis-granulomatosa-Form. Bei der Epulis gigantocellularis handelt es sich um ein peripheres Riesenzellgranulom. Besonders betroffen von der Epulis gigantocellularis ist das weibliche Geschlecht.

Eine selten vorkommende Epulis-Form stellt die Epulis sarcomatodes dar. Ursachen Die Epulis stellt Granulationsgewebe dar, das unterschiedliche Zellstrukturen aufweist. Als Sonderform der Epulis gilt die Schwangerschaftsepulis. Allein in Deutschland sind zwei bis zehn Prozent aller Schwangeren von einer Epulis betroffen. Sie zeigt sich zumeist zwischen dem 2. Schwangerschaftsmonat und kann mit einer Schwangerschaftsgingivitis verbunden sein.

Bemerkbar macht sich dieser Herzanfall durch einen linksseitigen, bohrenden Schmerz im Brustbereich, der in den linken Arm ausstrahlt. Es kommt zu einem akuten Sauerstoffmangel. Eine Epulis kann unbehandelt verschiedene Komplikationen hervorrufen. Das betroffene Zahnfleisch reagiert empfindlich auf Druck und schwillt meist unmittelbar an. Dadurch kann es zu Problemen beim Kauen und Sprechen kommen. Wann sollte man zum Arzt gehen?

Wenn das Zahnfleisch auf Druck blutet oder schmerzt, handelt es sich oft um eine Epulis. Ein Arztbesuch ist erforderlich, wenn die Beschwerden nach einigen Tagen nicht abgeklungen sind. Sollten bereits Komplikationen auftreten — etwa Schluckbeschwerden oder Probleme bei der Nahrungsaufnahme — sollte rasch ein Arzttermin vereinbart werden.

Auch hier gilt: Zeitnah einen Arzt aufsuchen und die Beschwerden untersuchen lassen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Dabei wird die Geschwulst chirurgisch entfernt. Damit es nicht wieder zur Entstehung einer Epulis kommt, sollte auch ein bestimmter Teil des Knochens und des Periosts herausoperiert werden. Kommt es zu einem Rezidiv, muss auch der benachbarte Zahn behandelt werden. Handelt es sich um eine Schwangerschaftsepulis, wird in der Regel das Ende der Schwangerschaft abgewartet.

Zudem kann es zu schmerzhaften Schwellungen und Missempfindungen kommen. Sehr selten entstehen Rezidive. Die Lebenserwartung ist bei einem positiven Verlauf nicht reduziert.

Dann kann es zu schweren Komplikationen wie Tumorbildung kommen. Der Betroffene ist in diesem Fall in erster Linie auf eine schnelle und auf eine umfassende Untersuchung und Diagnose angewiesen, damit es zu keinen weiteren Komplikationen oder Beschwerden kommt. Der Betroffene sollte jedoch im Allgemeinen auf einen hohen Hygienestandard achten. Die Grunderkrankung kann erhebliche Komplikationen bis hin zum Zahnverlust nach sich ziehen.

Zur Therapie der Geschwulst selbst kann der Patient nicht viel beitragen. Wichtig ist vor allem eine gute Mundhygiene. Thieme, Stuttgart Ott, R. Thieme, Stuttgart Weber, T. Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?

ESQUEMAS ELECTRONEUMATICOS PDF

Massive fibrous epulis—a case report of a 10-year-old lesion

Main article: epulis fissuratum This is a fibrous hyperplasia of excess connective tissue folds that takes place in reaction to chronic trauma from an ill fitting denture. It usually occurs in the mandibular labial sulcus. The clinical appearance of these lesions can vary, from erythematous mucosa that is prone to bleeding a manifestation of hyperaemia , to lesions of more dense connective tissue, appearing more pale and firm. This condition typically affects middle-aged and elderly patients. It is causes when a denture irritates the mucosa forming an ulcer. In time, this ulcer may develop into an elongated fibro-epithelial enlargement.

DUNCAN SHELLEY AZ ELME GYILKOSAI PDF

.

Related Articles